Montag, 2. August 2010

Falafel Falafel

Um ein Gericht kommt man im Libanon nicht herum: Falafel! Nicht, dass es mich stören würde, ich liebe diese kleinen Kichererbsen-Buletten und freue mich immer, wenn ich ein neues Rezept ausprobieren darf. Das Einzige, was mich stört ist, dass man sie frittieren muss. Ich hasse fritieren. Es stinkt, ist fettig und funktioniert bei mir irgendwie nie. Auch bei diesem Rezept zerfielen die Bällchen im Öl, sodass ich die weiteren in der Pfanne garte.
Das Rezept stammt mal wieder, wenn auch stark abgewandelt, aus Pomme Larmoyers "Die Libanesische Küche".

Zutaten für die Falafel:
1 Dose dicke Bohnen
1 Dose Kichererbsen
1 Zwiebel - grob zerschnitten
3 Knoblauchzehen
1 EL Falafel-Gewürz
1 TL gemahlener Zimt
1/2 - 1 TL gemahlener Koriander oder frisches Koriandergrün
2-3 EL Petersilie
1/2 TL Natron oder Backpulver
Sonnenblumenöl
Salz
Sesam nach Belieben

Zubereitung der Falafel
Die Bohnen, Kichererbsen, Zwiebel, Knoblauchzehen, Petersilie und Koriandergrün in der Küchenmaschine pürieren. Die Gewürze untermischen und nochmal kurz pürieren. 3 Stunden kalt stellen. An diese Zeit sollte man sich auch halten - ansonsten zerfallen die Falafelteilchen später. Ich war mal wieder zu ungeduldig, deswegen sind sie zerfallen und es gibt kein Foto. Lecker waren sie trotzdem.

Erst jetzt das Natron untermischen. Wenn das Püree zu trocken ist, etwas Wasser hinzugeben.
Dann kleine Buletten formen. In der Zwischenzeit das Öl erhitzen.


Die Falafel portionsweise in das Öl geben. Nach einigen Minuten wenden. Von beiden Seiten braten, bis sie schön braun sind. Falafel aufs Küchenpapier legen und kurz abtropfen lassen.

Die Falafel mit Pide-Brot oder arabischem Brot und Salat essen.

Kommentare:

  1. Mmh ich liebe Falafel! Werde ich bestimmt nachkochen ;)

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe ein tolles Rezept für Falafel, die im Backofen gebacken werden. Die gibt es bei uns öfter 'mal und wir mögen sie sehr gerne.

    AntwortenLöschen